Umwelt

DEUTSCHER UMWELTPREIS 2017 FÜR JOHANNES UND BERNHARD OSWALD

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt zeichnet Johannes und Bernhard Oswald mit dem renommierten Umweltpreis 2017 aus. Gemeinsam mit ihren Mitarbeitern haben die Unternehmer einer energieeffizienten „Revolution in der Antriebstechnik zum Durchbruch verholfen“. Darüber hinaus würdigt die Stiftung das Forschungs-Engagement für neue Antriebe in der Luftfahrt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird die mit 245.000 EUR dotierte Auszeichnung am 29. Oktober 2017 in Braunschweig überreichen.

Würdigung auf der Homepage der DBU:
https://www.dbu.de/123artikel37292_2418.html

Icon

Artikel im "Boten vom Untermain", vom 06.09.2017
168.42 KB
Version: 06.09.2017


Preisträger Johannes (l.) und Bernhard Oswald

ZERTIFIKATE ZUM OSWALD UMWELT-, ENERGIE- UND QUALITÄTSMANAGEMENTSYSTEM

Icon

Zertifikat Energie­management­system ISO 50001:2011
514.10 KB
Version: 08/2018

- seit 2018

Icon

Zertifikat-Umwelt­management­system ISO 14001:2015
132.69 KB
Version: 05/2018

– seit 2015

Icon

Zertifikat-Qualitäts­management­system DIN EN ISO 9001:2015
132.62 KB
Version: 05/2018

OSWALD ist durchgängig zertifiziert seit 1996

OSWALD ALS ÖKOPROFIT® -BETRIEB AUSGEZEICHNET

Mit Umweltschutz Kostensenkungspotenziale finden und realisieren – das ist die Zielsetzung von ÖKOPROFIT® – ein Projekt der Initiative Bayerischer Untermain.

Icon

ÖKOPROFIT-Betrieb
910.74 KB
Version: 2018

NACHHALTIGKEITSBERICHT 2017

Unser erster Nachhaltigkeitsbericht öffnet sich, wenn Sie auf das Bild klicken.
Viel Spaß beim Lesen!

Alternativ:

Icon

OSWALD Nachhaltigkeitsbericht 2017
4.14 MB
Version: 2017

ENERGIEEINSPARUNG MIT MODERNEN ELEKTROMOTOREN

30% des weltweit erzeugten Stroms wird in Elektromotoren umgesetzt. Das Optimierungs- und Einsparpotential ist enorm und liegt in der Größenordnung der Solarstromerzeugung.

Vorgehen:

  • kundenspezifisch optimierte Antriebslösungen
  • Produktivitätssteigerung mit dynamischen Direktantrieben
  • Einsatz von Direktantrieben ohne Übersetzungsglieder
  • Energieoptimierung der Maschine, nicht des Antriebs
  • Einsatz von Umrichtern bei bislang ungeregelten Motoren
  • Verzicht auf Umrichter bei Synchrongeneratoren
  • Einsatz von Generatoren zur Energierückgewinnung
  • höhere Wirkungsgrade der Antriebe (Effizienzklassen)

Sonstige Effekte:
Einsparung von Flächen, Maschinen und Arbeitszeit

ENERGIEWENDE IM UNTERNEHMEN

Umgang mit Energie bei Oswald Elektromotoren