Aktuelles

Nachruf Bernhard Oswald

Nach einem langen und aktiven Leben ist unser Seniorchef, Herr Bernhard Oswald, am Donnerstag vor Weihnachten im Alter von 93 Jahren gestorben. Bernhard kam am 22. Oktober 1930 zur Welt und wuchs in Miltenberg auf. In Karlsruhe studierte er Elektrotechnik und startete seine Berufslaufbahn als junger Ingenieur 1956 bei Siemens in Nürnberg. 1959 wechselte er an das Max-Planck-Institut (MPI) für Physik und Astrophysik in München und konnte dort mit Werner Heisenberg arbeiten. Später wurde er Leiter des Bereiches Magnetfeldtechnik am MPI für Plasmaphysik in Garching. Nach dieser zunächst wissenschaftlichen Laufbahn wechselte er 1970 ins elterliche Familienunternehmen Karl Oswald & Sohn. Bald übernahm er dort die Führung und gründete 1982 die heutige Oswald Elektromotoren GmbH. Unter seiner Leitung entwickelte sich der Familienbetrieb zum „Hidden Champion“ für drehzahlvariable Elektromotoren. In seiner aktiven Zeit entstanden viele Kooperationen mit Hochschulen und Universitäten. Für die CSU saß Bernhard Oswald 18 Jahre lang im Stadtrat, war Werksreferent und Mitglied der Strukturkommission. Er engagierte sich in der IHK vor allem für die Berufsausbildung und setzte sich dafür ein, dass in Aschaffenburg eine technische Hochschule entstehen konnte. Zusammen mit einem Weggefährten gründete er den Arbeitskreis Wirtschaft und Politik = WIPO im Landkreis Miltenberg.

Das operative Geschäft übertrug Bernhard Oswald nach und nach seinem Sohn Johannes. Er blieb jedoch geschäftsführender Gesellschafter des Hightech-Unternehmens und widmete sich fortan vor allem Forschungsprojekten zur Supraleitung. Im Schloss Kleinheubach veranstaltete er bald internationale Supraleiterkonferenzen. 2017 erhielt er zusammen mit seinem Sohn Johannes den deutschen Umweltpreis. Der Rückzug aus dem operativen Geschäft erlaubte es ihm, seiner Leidenschaft für Geschichte, Philosophie, Theologie und Ethik mehr Zeit zu widmen. Das so erworbene Wissen gab er in selbst verlegten Büchern, aber auch in kritischen Anmerkungen zu Politik und Gesellschaft weiter. Wenn es um Fragen der Energie- und Klimapolitik ging, gerne auch an Spitzen der bayerischen und deutschen Politik, denen er kluge und vielleicht deshalb oft unbeantwortete Mails schrieb. Zu Verantwortung und Ethik gehörte für ihn auch, dass er Kultur, Heimatforschung und Vereine in Stadt und Kreis vielfältig und großzügig unterstützte. Jahrelang ist Bernhard Oswald Mäzen für klassische Klavier- und Orgelkonzerte in Miltenberg und Amorbach. Im hohen Alter begann Bernhard Oswald noch einmal ein neues Betätigungsfeld. An seinem PC rekonstruierte er fortan dreidimensionale alte Kirchen, Klöster und Schlösser, lässt Burgruinen wieder in ihrem ehemaligen Glanz entstehen und wird gefragter Experte von Historikern. Für seine vielfältigen Verdienste wurde er mit der Bürgermedaille, dem Bundesverdienstkreuz am Bande und dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse ausgezeichnet. Wir trauern um unseren Seniorchef, Kollegen, Mäzen und Vater.

Wir gratulieren zum Jubiläum

Wir sind stolz und sagen „DANKE“ unseren langjährigen und treuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das entgegengebrachte Engagement und der Verbundenheit gegenüber OSWALD Elektromotoren! 

10 Jahre: Elias Trunk, Lukas Wörner, Tobias Hennrich, Oliver Breitenbach, Michael Trunk
20 Jahre: Antonio Gomes, Thomas Reis, Florian Wirth, Markus Berner, Markus Kniel, Michael Walter
25 Jahre: Claudio Caseiro, Erwin Homner, Thomas Maier
30 Jahre: Johannes Oswald, Hasan Yilmaz
35 Jahre: Anke Berger, Matthias Röchner, Jörg Dittel, Andrea Grimmbacher
50 Jahre: Dieter Tatschner

In den Ruhestand wurden verabschiedet: Konrad Seubert, Theo Schlegel, Roland Ruholl, Nader Oswald, Dieter Tatschner.

Wir begrüßen unsere neuen Azubis im OSWALD-Team

Und wünschen Lukas (Technischer Produktdesigner), Lion (Industriemechaniker), Lennard (Industriemechaniker), Nelio (Fachinformatiker), Matteo (Elektroniker) und Mary (Fachinformatikerin) einen guten Start & viel Spaß bei ihrer Ausbildung! Wir freuen uns, dass ihr da seid!

Michaelismesse 2023

Zwei Tage haben wir auf dem Churfrankenstand auf der Michaelismesse in Miltenberg verbracht. Bedanken möchten wir uns für die zahlreichen Besuche und tollen Gespräche.

BesuchEN Sie uns auf der Michaelismesse

Sondertransport

Ein echter Motor der Superlative verließ unser Firmengelände per Sondertransport! Es handelt sich um den bisher größten gebauten Direktantrieb für Gondelbahnen. Er befindet sich in weltweitem Einsatz eines weltmarktführenden Herstellers für Mobilität mit Seilbahnen. Mit 2000 mal mehr Drehmoment als ein Porsche, einem Durchmesser von 4 Metern und einem Gewicht von 27 Tonnen ist er der größte Motor der Firmengeschichte.

„Die Alleskönner“ 2023 Kleinheubach

Unser Ausbildungsteam ist heute auf der Ausbildungs- und Berufsmesse des Handwerks „Die Alleskönner“ mit am Start. Gerne könnt ihr sie im Hofgarten in Kleinheubach bis 15 Uhr besuchen. Dort erfahrt ihr alles zum Thema Ausbildung bei OSWALD Elektromotoren.

Aquaphobie 2023

Dieses Wochenende waren wir wieder mit einem Stand auf dem jährlichen Aquaphobie Electronic Music Festival in Erlenbach dabei. Bei sommerlichen Temperaturen und einzigartigen Beats konnten die Besucher sich an unserem Stand über das Unternehmen, Karriere & Ausbildung bei OSWALD informieren und mit Giveaways ausstatten. In diesem Zuge möchten wir auch nochmal ganz herzlich unseren drei Gewinner-/innen unseres VIP-Ticket-Gewinnspiels gratulieren.

ELECTRIC & HYBRID MARINE EXPO EUROPE 2023

Hier kommen Grüße von unserem Messestand auf der Electric & Hybrid Marine Expo Europe 2023 in Amsterdam! Zusammen mit unserem Partner Hybrid Ship Propulsion freuen wir uns auf weitere gute Gespräche zum Thema PM-Motoren und Generatoren für Hauptantriebe, PTI/PTO Konzepten oder auch für AHC Winden. Gerne stellen wir Euch unsere Referenzprojekte für Fähren, Binnenschiffe und Seeschiffe vor.