Miltenberg-Quiz Frage 8 / 18

Evangelische Christen in Miltenberg

Wir schreiben das Jahr 1522. Ein junger Priester mit dem Nahmen Johannes Drach betritt zum ersten Mal die Kanzel in der Miltenberger Kirche um zu predigen. Ein Miltenberger Verwandter Friedrich Weygandt und auch Martin Luther persönlich, hatten ihn ermutigt parallel zur Doktorarbeit in Erfurt die Miltenberger Pfarrstelle anzutreten. Drach oder Draconites, wie er sich später nennt, ist der erste Pfarrer Miltenbergs. Bis dato war Miltenberg der Mutterpfarre Bürgstadt kirchenrechtlich zugeordnet. Drach ist nicht irgendein Priester, er kommt aus Erfurt und ist seit kurzem ein begeisterter Anhänger Martin Luthers. Nur etwa ein Jahr später sind Rat und Bürger mehrheitlich von der neuen, freimachenden Konfession infiziert. Der Landesherr Albrecht von Brandenburg lässt sich von dem Treiben in Miltenberg berichten. Irgendwann 1523, als er selbst Farbe bekennen muss, lässt er Miltenberg militärisch einnehmen und macht die widerspenstigen Bürger mit Drohung „bei Leib und Gut" wieder katholisch. Die lutherische Lehre flammte zwar immer wieder auf, bleibt jedoch unterdrückt, bis andere evangelische Christen 1897 ein eigenes Kirchenhaus außerhalb der Stadtmauern errichten dürfen. Kirche St. Johannes ist heute über hundert Jahre alt und beherbergt eine quicklebendige Gemeinschaft evangelischer Christen in Miltenberg.

Wie heißt der Miltenberger der Johannes Drach zu uns holt mit Nachnamen?
Füge den achten Buchstaben in das Lösungswort Platz 9 ein.

Die Gewinnauslosung ist am
10. Dezember 2019

Gewinne im Gesamtwert von 350 € werden verlost.

Teilnahmebedingungen:

Wohnsitz in Miltenberg mit allen Stadtteilen.
Alle richtigen Einsendungen zwischen dem 21.11. und 09.12.2019 nehmen teil!

Antworten senden Sie bitte an: quiz@oswald.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung