MILTENBERG-QUIZ FRAGE 5 / 18

Die Miltenberger Michaelismesse ist das größte Volksfest am bayerischen Untermain oder auch in Churfranken. Sie ist ein Treffpunkt für Jung und Alt aus Stadt und Landkreis und weit darüber hinaus. Menschen, die sich vergnügen, gemütlich Bier oder Wein trinken und Haxen oder Bratwurst essen wollen. Viele kommen aber auch um sich Haushaltsgegenstände, Geräte für den Garten, technische Einrichtungen etc. zu kaufen oder auch nur anzusehen. Billige Jakobe, modernen Couleur, werben wortreich für ‚besondere Schnäppchen‘ die man angeblich selbst bei Amazon noch nicht kaufen kann. Lokale Musikkapellen spielen in festen Rieten in der Messewoche, so dass jeder Eingeweihte weiß, wann er ins Zelt ‚muss‘. Viele lokale Handwerker und Händler nutzen die Gelegenheit ihre Waren und Dienstleistungen anzubieten – und das ist schon ziemlich lange so. Genau genommen seit dem 6. Januar 1367 als Kaiser Karl IV auf Fürsprache des Mainzer Erzbischofs der Stadt Miltenberg das Abhalten eines jährlichen Jahrmarkts gestattete. 1425 verlegten die Miltenberger die Mess‘ auf den Tag des Erzengels Michaels, d.h. auf den am 29. September. Seitdem ist es unsere Mess‘ die Michelsmess‘ und das kann gerne noch lange so bleiben – denn die Mehrheit der Miltenberger lieben ihre Mess‘ und sehnen sich kein bisschen nach dem Oktoberfest.

Welcher Kaiser des Heiligen römischen Reiches Deutscher Nation gestattete das Abhalten der ersten Mess‘?

Füge den dritten Buchstaben in das Lösungswort Platz 5 ein.

DIE GEWINNAUSLOSUNG IST AM
10. DEZEMBER 2019

GEWINNE IM GESAMTWERT VON 350 € WERDEN VERLOST.

Teilnahmebedingungen:

Wohnsitz in Miltenberg mit allen Stadtteilen.
Alle richtigen Einsendungen zwischen dem 21.11. und 09.12.2019 nehmen teil!

Antworten senden Sie bitte an: quiz@oswald.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.