MILTENBERG-QUIZ FRAGE 4 / 18

1158 wurde der Hof zum Riesen zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Zu unserm großen Bedauern lässt sich dies mit keiner Originalurkunde mehr belegen, so dass wir Miltenberger im Kampf um den Titel: ‚älteste Gasthaus Deutschlands‘ leider den Kürzeren gezogen haben. Aber wir haben auch unseren Stolz und bevor wir das zweitälteste Gasthaus Deutschalands besitzen nennen wir unseren Riesen lieber ‚älteste Fürstenherberge Deutschlands‘. Und diesen Titel trägt der Riesen durchaus zu Recht.

Alt ist unser Riesen in jedem Fall und viele Vornehme logierten hier. 1314 besuchte Ludwig der Bayer den „Riesen“, Karl IV war im Februar 1368 einige Tage hier. Irgendwann wurde der Riesen baufällig oder einfach zu klein. So bewilligte der Rat der Stadt dem Riesenbesitzer Jost Virnhaber 1589 hundert Eichenstämme zum Umbau des Riesen „weil es eine Fürstenherberge“ sei. Da haben wir’s, schwarz auf weiß.

Mit Duldung der Würzburger Bischöfe überführten die Miltenberger im 17. Jahrhundert eine ganze Reihe ihrer Mitbürger der Hexerei. Auch mehrere Riesenwirte endeten tragisch auf dem Scheiterhaufen. Dann kamen wieder viele gute Jahre und im 19. Jahrhundert hatte der Riesen auch das Braurecht. Noch heute schmückt der Braustern das Wirtshausschild.

Wie nennen die Miltenberger ihr fast ältestes Gasthaus?
Füge den fünfzehnten Buchstaben in das Lösungswort Platz 11 ein.

DIE GEWINNAUSLOSUNG IST AM
10. DEZEMBER 2019

GEWINNE IM GESAMTWERT VON 350 € WERDEN VERLOST.

Teilnahmebedingungen:

Wohnsitz in Miltenberg mit allen Stadtteilen.
Alle richtigen Einsendungen zwischen dem 21.11. und 09.12.2019 nehmen teil!

Antworten senden Sie bitte an: quiz@oswald.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.