MILTENBERG-QUIZ FRAGE 17/ 18

Miltenberg während der Napoleonischen Kriege

1506  schrieb Johannes Butzbach auf Wunsch seines Ordensbruders in Maria Laach die Erinnerungen an sein Leben nieder. Sein Wanderbüchlein gilt heute als die bedeutendste Autobiographie des 16. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum. Butzbach kam 1478 in Miltenberg zur Welt. Schon mit 12 Jahren wurde er einem fahrenden Lateinschüler anvertraut um in die Welt hinaus zu ziehen und zu lernen. Zuvor hatte er vielfach die Schule geschwänzt, darüber gelogen und wurde von seinem Lehrer dafür gezüchtigt. In ihrer Not fanden es die Eltern angebracht, ihn auf Wanderschaft zu schicken. Als Bettler, Knecht und Schneidergeselle kam er durch Süddeutschland, Böhmen und das Rheinland.  Mit 22 Jahren trat er in das Maria Laacher Benediktinerkloster ein.

Viele seiner Erlebnisse sind aus heutiger Sicht erschreckend, haarsträubend und gleichzeitig charakteristisch für ihre Zeit. In seinem Büchlein beschreibt Butzbach Menschen, Städte, Länder und Gebräuche und gibt uns dabei einen faszinierenden Einblick in die gesellschaftlichen Verhältnisse des frühen 16. Jahrhunderts. Trotz enormer Entbehrungen, Hunger und Leid sind seine Beschreibungen vor allem geprägt vom Vertrauen auf Gott. 1516 stirbt Johannes Butzbach im Alter von 39 Jahren an Entbehrungen und Erschöpfung. Sein Wanderbüchlein ist derzeit leider nur antiquarisch zu erhalten, es erschien im Union Verlag Berlin.

In welchen Orden trat der 22 jährige Johannes Butzbach ein?

Füge den zweiten Buchstaben in das Lösungswort Platz 10 ein.

DIE GEWINNAUSLOSUNG IST AM
10. DEZEMBER 2019

GEWINNE IM GESAMTWERT VON 350 € WERDEN VERLOST.

Teilnahmebedingungen:

Wohnsitz in Miltenberg mit allen Stadtteilen.
Alle richtigen Einsendungen zwischen dem 21.11. und 09.12.2019 nehmen teil!

Antworten senden Sie bitte an: quiz@oswald.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.