Miltenberg-Quiz Frage 11 / 18

1583 investiert die Stadt Miltenberg fast 1/3 ihres Haushaltsjahres in eine einzige Verschönerungsmaßnahme - dem Brunnen am Marktplatz. Ein selbstbewusster Stadtrat, Miltenberg war zu dieser Zeit die finanzstärkste Kommune des Mainzer Erzstifts, setzt sich ein Zeichen. Die Brunneninnschrift lautet: „Mitten im Berge versteckt war ich als Theobald Megel Schatzmeister war, dass ich labe das Volk mit erquickendem Wasser - von Hans Bonn auf den Platz hier gestellt zur Freude des Bürgers". Die Freude wollte sich jedoch nicht so recht einstellen, dann schon im Folgejahr musste der Brunnen zwecks Reparatur wieder aufgegraben werden. Alles in allem floss über die Jahrhunderte vergleichsweise wenig sauberes Wasser, dagegen Unsummen von Geld in die Sanierung des Brunnens. Vor einigen Jahrzehnten wurde die von Wind und Wetter gezeichnete Brunnenfigur im Museum aufgestellt. Den Brunnen am Alten Marktplatz schmückt seither eine Kopie - gefertigt vom Steinmetzmeister Thomas Wassum.

Was floss in den Brunnen am Marktplatz?

Füge den vierten Buchstaben in das Lösungswort Platz 3 ein.

 

Die Gewinnauslosung ist am
10. Dezember 2019

Gewinne im Gesamtwert von 350 € werden verlost.

Teilnahmebedingungen:

Wohnsitz in Miltenberg mit allen Stadtteilen.
Alle richtigen Einsendungen zwischen dem 21.11. und 09.12.2019 nehmen teil!

Antworten senden Sie bitte an: quiz@oswald.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung