MILTENBERG-QUIZ FRAGE 10 / 18

Miltenberg liegt am Main und wird als die Perle des Mains bezeichnet. Wenn die Abendsonne Burg und Stadt malerisch beleuchtet ist das gut zu verstehen. In den kälteren Jahreszeiten fragt man jedoch, warum der Mainzer Erzbischof seine Burg und damit die Stadt nur in dieser kalten Schattenlage errichtet hat?
Nun, es waren knallharte wirtschaftliche Gründe bzw. strategisches Kalkül. Denn in Miltenberg wird der Main durch die Ausläufer des Odenwalds Richtung Norden gedrängt. Es bleibt nur eine schmale Passage, durch die sich über Jahrhunderte eine bedeutende mittelalterliche Handelsstraße zwischen Nürnberg und Frankfurt vorbeizwängen musste. Diese engste Stelle wählte der Mainzer Erzbischof dazu, in seiner Selbstherrlichkeit Zölle zu erheben. Jeder Händler musste hier passieren über Land oder auf dem Wasser. Bald wurde die Zollstelle Miltenberg die wichtigste Einnahmequelle des Erzbistums und die Stadt entwickelte sich zu der mittelalterlichen Schönheit, in der wir heute leben. Als Beutebayern verloren wir 1816 den Zoll, unsere wichtigste Einnahmequelle und erhielten im Tausch eine bescheidene kleinbürgerliche Unschuld.

Wohin führte die Handesstrasse durch Miltenberg Richtung Norden?

Füge den zweiten Buchstaben der Stadt in das Lösungswort Platz 13 ein.

DIE GEWINNAUSLOSUNG IST AM
10. DEZEMBER 2019

GEWINNE IM GESAMTWERT VON 350 € WERDEN VERLOST.

Teilnahmebedingungen:

Wohnsitz in Miltenberg mit allen Stadtteilen.
Alle richtigen Einsendungen zwischen dem 21.11. und 09.12.2019 nehmen teil!

Antworten senden Sie bitte an: quiz@oswald.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.